Doppellonge und Langzügel 

Doppellonge bringt nicht nur Abwechslung in den Pferdealltag, sie stellt eine gute Alternative  zum Reiten. Hier können Bewegungsabläufe in korrekter Form ohne Reiter geübt werden. Der Schwung kann besser entwickelt werden u. Übergänge in korrekter Anlehnung gelingen unter dem Reiter nach einigen Übungseinheiten an der Doppellonge vorher, wie von  selbst. Doppellonge bedeutet nicht nur "ein im Kreis um den Longierenden herumlaufen", an der Doppellonge kann man wunderbar Figuren, u. Lektionen erarbeiten. Dies bietet sich hervorragend für alte, junge Pferde oder  für Pferde die Muskeln aufbauen müssen an.  

 

Hat sich das Pferd an die doppelte Leinenführung gewöhnt, kann man auch mit der Langzügelarbeit beginnen. Hier ist Einfühlungsvermögen u. Kondition von Seiten des Menschen gefordert. Nicht umsonst nennt man es die "Königsdisziplin". 

 


1  

 

 

 

283744